Vorabscheidesysteme

Bei der Absaugung dienen Vorabscheider als effektive Lösung für die Abscheidung verschiedener Emissionen.

Vorabscheidesysteme sind Filteranlagen, die dazu dienen, grobe Partikel aus einem Luft- oder Gasstrom zu entfernen, bevor dieser in eine nachgeschaltete Filteranlage gelangt. Durch die Entfernung von groben Partikeln können die nachgeschalteten Filter entlastet und ihre Lebensdauer verlängert werden. Vorabscheidesysteme werden in vielen Anwendungen eingesetzt, wie beispielsweise in der Schweißtechnik, in der Holz- und Metallverarbeitung, in Kraftwerken und in der Abfallverarbeitung.


Weiterlesen
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-15 von 22

Seite
Absteigend sortieren
pro Seite
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-15 von 22

Seite
Absteigend sortieren
pro Seite

Der Einsatz von Vorabscheidesystemen stellt in vielen Anwendungsfällen eine effektive Ergänzung für Absauganlagen dar.

Durch die genaue Anpassung der Vorabscheider wird der Sammelprozess insgesamt effizienter. Dabei wird der Vorabscheider zwischen der Absauganlage und dem Saugpunkt montiert, der so große Mengen des Materials zurückgewinnt, ohne den Prozess zu unterbrechen. Die Größe eines Vorabscheider Sammelbehälters liegt im Bereich von 40 bis 800 Liter, je nach Modell und Ausführung.

Vorteile der Verwendung eines Vorabscheiders

Mit dem Einsatz von Vorabscheidern wird der Verbrauch und Austausch von Staubfiltern reduziert, wodurch stets eine hohe Saugleistung aufrechterhalten wird und die Betriebskosten gesenkt werden.

Auch flüssige oder heiße Problemmaterialien wie Öl, Flüssigkeiten und glühende Partikel, die den Filter der Absauganlage schädigen würden, können mit den Vorabscheidern wirkungsvoll entfernt werden. So minimiert ein entsprechender Aufbau das Brandrisiko in der Produktion oder den Verarbeitungsprozessen. Gerade im Bereich der Metallverarbeitung, also dem Schweißen, Schleifen oder Schneiden, ist bei hohem Funkenaufkommen der Einsatz passender Vorabscheider empfohlen.

Darüber hinaus eignen sich Vorabscheider auch zur Abscheidung von abrasiven Materialien sowie Problemstäuben. Je nach Emission sind Vorabscheider in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Rohrvorabscheider, Funkenvorabscheider, Wasservorabscheider oder Zyklonvorabscheider sind die gängigsten Beispiele als jeweils wirkungsvolle Lösung. Sie können ohne größeren Aufwand an jeden Herstellungsprozess in unterschiedlichen Industriebranchen angepasst werden. Folglich gibt es sie von den meisten Herstellern auch als stationäre oder als mobile Version mit Rädern oder Rollen, was die Anwendung je nach Rahmenbedingungen vor Ort deutlich erleichtert.

Die Vorabscheidung von trockenen und rieselfähigen Stäuben, Spänen und Funken ist besonders empfehlenswert, um die Standzeit des nachgeschalteten Hauptfilters der Absauganlage zu erhöhen und damit die Betriebskosten zu senken. Die Filtrierung der Feinstaube erfolgt somit ausschließlich in der Absauganlage.

Je nach Anwendungsfall stehen Ihnen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Um eine optimale Absaugleistung zu erzielen, sollte bei der Auswahl eines geeigneten Vorabscheidesystems stets das Absaugmedium zu Grunde gelegt werden.

Rohrvorabscheider kommen bei Arbeitsprozessen mit erhöhtem Funkenaufkommen (z.B. bei Schweiß-, Schleif- oder bei Schneidarbeiten) zum Einsatz. Sie minimieren das Brandrisiko durch die wirkungsvolle Vorabscheidung von Funken und glühenden Partikeln bereits in der Rohrleitung.

Wasservorabscheider sind, beispielsweise bei Funkenflug, die ideale Lösung, um das Risiko von Filterbränden auf ein Minimum zu reduzieren.

Zyklonvorabscheider sind eine der am häufigsten eingesetzten Vorabscheidesysteme. Sie arbeiten nach dem Prinzip der Zentrifugalkraft und trennen durch Rotation grobe Partikel aus dem Gasstrom. Sie eignen sich u.a. zur Abscheidung von verschiedenen Problemstäuben – auf Grund der innovativen Technologie und der hochwirksamen Funktionsweise erreichen Zyklonvorabscheider einen sehr hohen Abscheidegrad.

Ein Funkenvorabscheider funktioniert in der Regel durch Zentrifugalkraft, die die Funken oder Glut aus dem Rauchstrom herausfiltert. Der Rauch und Staub werden durch einen Trichter in den Vorabscheider geleitet, wo er durch einen rotierenden Mechanismus beschleunigt wird. Dadurch werden schwerere Partikel, wie zum Beispiel Funken oder Glut, aufgrund ihrer Trägheit gegen die Wand des Vorabscheiders geschleudert und in einem Auffangbehälter gesammelt. Der gereinigte Rauchstrom wird dann durch einen weiteren Filter oder eine Absauganlage geleitet, um die restlichen Partikel auszufiltern.

Funkenvorabscheider sind wichtig, um Brände oder Explosionen zu vermeiden, die durch Funken oder Glut verursacht werden können. Sie sind in vielen Industriebereichen und Werkstätten ein wesentlicher Bestandteil der Absauganlage und tragen zur Sicherheit am Arbeitsplatz bei.