Schweißrauch & Lötrauch

Schweißrauch und Lötrauch sind beides Dämpfe, die bei Schweiß- und Lötarbeiten entstehen können. 
Schweißrauch ist ein Gemisch aus verschiedenen gasförmigen und partikelförmigen Stoffen, das bei Schweißarbeiten entsteht. Die Zusammensetzung des Schweißrauchs hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Art des Schweißverfahrens, des verwendeten Materials und der Schweißposition. Schweißrauch enthält oft Metallpartikel, aber auch gasförmige Verbindungen wie Ozon, Stickoxide oder Kohlenmonoxid.

Lötrauch ist ein Dampf, der bei Lötarbeiten entsteht. Löten ist ein Verfahren, bei dem Metallteile mit einem Lötzinn verbunden werden. Dabei wird das Lötzinn mit einem Lötkolben erhitzt, bis es schmilzt und die Metallteile verbindet. Der entstehende Dampf enthält oft metalloxidische Partikel, Flussmittelrückstände und andere Substanzen, die beim Löten verwendet werden. Sowohl Schweißrauch als auch Lötrauch können gesundheitsschädlich sein, wenn sie eingeatmet werden. Daher sind bei Schweiß- und Lötarbeiten Schutzmaßnahmen wie Absaugung, Belüftung und Schutzausrüstung wichtig.

Anzeigen als Liste Liste

12 Elemente

Absteigend sortieren
pro Seite
Anzeigen als Liste Liste

12 Elemente

Absteigend sortieren
pro Seite