Nassabscheider

Der Nassabscheider: Ein wichtiges Verfahren in der Abluftreinigung

In der industriellen Abluftreinigung finden neben Trockenabscheidern auch Nassabscheider Anwendung. Bei Nassabscheidern wird ein Flüssigkeitsstrom mit einem Gasstrom vermischt und so eine optimale Abluftreinigung von Emissionen erzielt. Hervorragend geeignet sind Nassabscheider als Bestandteile von Absauganlagen für die Reinigung von explosiven und leicht brennbaren Stoffen. Jedoch ist dieses Verfahren als Lösung für das Abscheiden von Stäuben auch relativ kostenintensiv, da das Wasser, welches zur Reinigung verwendet wird, sowohl gewonnen als auch nach der Reinigung entsorgt werden muss.


Weiterlesen
Anzeigen als Liste Liste

2 Elemente

Absteigend sortieren
pro Seite
Anzeigen als Liste Liste

2 Elemente

Absteigend sortieren
pro Seite

Mehr rund um den Einsatz von Nassabscheidern

Welche Verfahren es bei den Nassabscheidern gibt und welche weiteren Vor- und Nachteile der Einsatz dieser Produkte in den jeweiligen Branchen bietet sowie Informationen zum Aufbau und der Funktion der Abscheider, erfahren Sie im nachfolgenden Abschnitt.

1. Was ist ein Nassabscheider?
2. Die Funktionsweise eines Nassabscheiders
3. Vor- und Nachteile eines Nassabscheiders

1. Was ist ein Nassabscheider?

Ein Nassabscheider ist eine Art Absorber, welcher zur Reinigung der industriellen Abluft dient. Es handelt sich dabei um eine Absauganlage, welche durch die Zugabe von einer Waschlösung vorhandene Stoffe wie z.B. Stäube aufnimmt. Dem vorhandenen unreinen Gasstrom wird ein Flüssigkeitsstrom zugeführt. Durch diese Zusammenführung und Verwirbelung kann eine optimale Aufnahme der Partikel oder Aerosole in die Waschlösung gewährleistet werden. In den meisten Fällen besteht die Waschlösung aus Wasser, kann jedoch auch aus Kalkmilch bestehen.
Wichtig bei der Abluftreinigung ist es, dass beispielsweise Staub, Späne oder Aerosole mithilfe des Wassers aufgenommen werden und so eine saubere Prozessluft übrig bleibt. Diese saubere und gefilterte Luft kann für den weiteren Betrieb genutzt werden. Besonders geeignet sind Nassabscheider für brennbare oder explosive Stoffe, welche nicht mit einem Trockenabscheider gebunden werden können.

2. Die Funktionsweise eines Nassabscheiders:

Bei der Funktionsweise des Nassabscheiders wird zwischen fünf Verfahren unterschieden:

  • Waschtürme (Füllkörperkolonnen)

Waschtürme werden hauptsächlich verwendet, um partikelförmige Störstoffe aus Ab- und Prozessgasen zu entfernen. Sie werden auch Sprühwäscher genannt. Ein Waschturm ist wie der Name schon sagt ein turmförmiger, zylindrischer Behälter, der auf einer oder mehreren Ebenen Sprühdüsen beinhaltet. Durch diese Sprühdüsen wird das durchströmende Gas befeuchtet. Die Emissionen lagern sich aufgrund des Trägheitsgesetzes an die Wassertropfen an und fallen nach unten auf einen Tropfenabscheider.

  • Strahlwäscher:

Am Kopf des Strahlwäschers wird über Düsen ein sogenanntes Waschmedium mit Überdruck eingeleitet. Dadurch wird das zu behandelnde Gas im Gleichstrom mitgerissen und der eingeleitete Flüssigkeitsstrahl zerfällt zu Tropfen. Aufgrund der hohen Turbulenzen wird ein Großteil der Tropfen an der Wand des Behälters abgeschieden und der restliche Teil durch einen Tropfenabscheider aus dem Gasstrom entfernt. Die restliche Waschflüssigkeit wird in der Regel durch einen Kreislauf wiederverwendet.

  • Wirbelwäscher:

Bei einem Wirbelwäscher wird das zu reinigende Gas über eine Waschflüssigkeitsoberfläche geleitet. Sehr oft werden im Zusammenhang mit Wirbelwäschern auch Zentrifugen verwendet, um eine optimale Gasreinigung zu erzielen. Durch Einbauten, die die Strömung innerhalb des Behälters beeinflussen, wird ein Anteil der Flüssigkeit mitgerissen und zerfällt zu Tropfen. Dadurch nutzt der Wirbelwäscher die vorhandene Bewegungsenergie des Gases aus. Zusätzlich zu diesem Vorgang drückt die entstandene Zentrifugalkraft weitere Partikel in das Wasser beziehungsweise in die Waschflüssigkeit. Am Ende der Gasstrecke nimmt ein weiterer Tropfenabscheider die restlichen Tropfen auf.

  • Rotationswäscher:

Bei einem Rotationswäscher gibt es zwei Wäschebereiche: Der Primär- und der Hauptwäschebereich. Im Hauptwäschebereich strömt verunreinigtes Gas von unten nach oben. Dabei bewegt es sich schraubenförmig, wodurch große Partikel abgeschieden werden. Ein schnell drehendes Zerstäuberrad befeuchtet dabei das Gas. Dadurch zerfällt die Flüssigkeit am Ende des Rades in Tröpfchen. Diese werden an die Kammerwände gepresst und Tröpfchen- und Partikelagglomerate werden aus dem Schlammauslass herausgespült. Die so entstandene gereinigte Abluft wird durch horizontal oder vertikal angeordnete Reingasstutzen abgeleitet.

  • Venturiwäscher:

Ein Venturiwäscher besteht aus drei Abschnitten. Im ersten Abschnitt, dem sogenannten konvergierenden Abschnitt trifft das Gas ein. Dabei nimmt die Gasgeschwindigkeit mit abnehmender Fläche zu. Die Waschflüssigkeit wird am Eingang oder am Hals des konvergierenden Abschnitts eingeleitet. Da sich das Gas mit einer sehr hohen Geschwindigkeit bewegt, vermischt sich die Flüssigkeit sehr schnell mit dem Gas, wodurch kleine Tröpfchen entstehen. Der Tropfenstrom tritt dann durch den Abschnitt aus, wo er aufgrund seiner Verbreiterung gezwungen wird, die Geschwindigkeit zu verlangsamen. Venturiwäscher werden häufig auch Fliehkraftabscheider genannt.

3. Welche Vorteile und Nachteile bietet ein Nassabscheider?

  • Vorteile

Ein wichtiger Vorteil ist das sehr geringe Brandrisiko. Die zu reinigenden Stäube und Zündquellen werden mit Wasser benetzt bzw. in Kontakt gebracht und können so nicht mehr brennen. Dadurch können im Gegensatz zum Trockenabscheider explosive und entzündbare Stoffe gereinigt werden. Langfristig betrachtet bietet der Nassabscheider ein langlebiges Filtermedium, da es im Vergleich zu anderen Filtern nicht verschleißt und dadurch Kosten eingespart werden können.

Durch die Reinigung mit einer Waschflüssigkeit können wesentlich mehr Partikel gefiltert werden als es bei der Trockenabscheidung der Fall ist.

  • Nachteile

Das Verfahren ist meist mit höheren Kosten verbunden, da das verwendete Wasser wieder entsorgt werden muss. Zudem besteht eine erhöhte Rostgefahr bei verwendeten Bauteilen. Die Reinigung muss daher wesentlich gründlicher erfolgen, um die Anlagen langfristig und sicher nutzen zu können.

Sprechen Sie uns gerne für eine professionelle Reinigung Ihrer Nassabscheider an, damit wieder schnell ein zuverlässiger und langfristiger Einsatz in Ihrem Betrieb möglich ist.